Schuljahr 2010/2011



Februar 2011



 Ex-Schüler besucht als Bundesliga-und Nationalspieler seine alte Schule!

22.2.2011




Dass Sport an der Maria-Victoria-Schule Ottersweier großgeschrieben wird, ist bekannt und nicht umsonst bekam sie die Bezeichnung „Bewegte Schule“!
Im Sportunterricht der Werkrealschule wird die Kooperation mit dem Fußballverein, der Turnerschaft und dem Tennisclub Ottersweier intensiv betrieben und alle Partner profitieren davon.
Dieser Tage organisierten nun die Sportlehrer Egon Koch und Susanne Baumann den Besuch von Bundesligavolleyballern des TV Bühl.
Volleyball wird auch an der MVS sehr gerne gespielt und so lud man die erfolgreichen Volleyballer aus Bühl ein, um von ihnen zu lernen.
Dies lag umso näher, spielt doch mit Benjamin Dollhofer ein Ottersweirer beim TV, der die Grundschule der Maria-Victoria-Schule besuchte.
Benjamin Dollhofer machte ja einen rasanten Aufstieg, ist ein herausragender Bundesligaspieler und inzwischen auch bereits Kapitän der deutschen U-21-Nationalmannschaft.
So kam er mit 2 weiteren Bundesligaspielern, Sebastian Richter und Valters Lagsdinsch, sowie dem Trainer Rudi Kucera gerne an seine alte Schule.
Rudi Kucera, der beim TV Bühl in der Abteilung Volleyball für die Kooperation „Schule-Verein“ zuständig ist und Jugendmannschaften betreut, führte dann mit den Schülern pädagogisch sehr geschickt eine Übungsreihe in Sachen „Grundtechniken des Volleyballs“ durch und bezog zur Freude der Schüler dabei immer wieder die Bundesligaspieler mit ein.
Alle waren begeistert bei der Sache und hatten viel Freude, als die Bühler Spieler pritschten, baggerten und schmetterten wie aus dem Lehrbuch!
„Lernen von Experten“ war das Ziel der Sportstunde und das wurde auch erreicht-die Schüler staunten und sind nun enorm motiviert!
Die Bühler haben neue Fans gewonnen und demnächst werden die Schüler auch ein Spiel in der Schwarzwaldhalle besuchen!




zurück zur Übersicht